Internetkosten

Entstehen aufgrund beruflicher Notwendigkeit private Internetkosten, so können diese als Werbungskosten in der Steuererklärung angesetzt werden. Eine entsprechende Rechnung muss zum Nachweis der entstandenen Kosten vorgelegt werden. Es empfiehlt sich hier das Führen eines „Fahrtenbuches“, damit das Finanzamt keine Schwierigkeiten macht. In dem „Fahrtenbuch“ sollte zwingend angegeben werden, wann, wie lange und für welchen Zweck das Internet beruflich genutzt wird. Es handelt sich um eine steuerfreie Leistung, wenn ein Arbeitnehmer das zur Verfügung gestellte Internet auch für private Zwecke nutzt.

Kanzlei Ratzke-Hill - kostenlosen Newsletter anfordern

Um den kostenlosen Newsletter zu aktivieren, müssen Sie die Anmeldung bestätigen (Double-Opt-In). Dazu finden Sie eine E-Mail in Ihrem Posteingang oder Spam-Ordner.

Die Newsletter Verwaltung erfolgt mit einem Joomla Plug-in. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Auch wird die E-Mail-Adresse zu keinem anderen Zweck verwendet, als zu dem, Ihnen den Newsletter zuzuschicken.

Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und somit Ihre Einwilligung für den Erhalt des Newsletters für die Zukunft widerrufen.

Mitgliedschaften

logo wirtschaftspruefkammer

datev sw

Kontakt

Ratzke Hill Wirtschaftsprüfer / Steuerberater
Balanstr. 73 (Haus 10)
81541 München in Bayern

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 7.30 - 17.00
Termine jederzeit auch außerhalb unserer Öffnungszeiten.

Telefon: 089/62816960

E-Mail

 

 

Kontaktieren Sie uns!