Blog und Steuernews der Steuerkanzlei Ratzke Hill

Steuern zahlen als Selbständiger: Welche, ab wann, wie viele?

Steuern zahlen als Selbständiger: Welche, ab wann, wie viele?

Wer über eine Existenzgründung als Selbständiger nachdenkt, sollte sich vor Aufnahme der Tätigkeit ausführlich mit den zu zahlenden Steuern auseinandersetzen. Als Steuerarten sind vor allem die Einkommensteuer, die Gewerbesteuer sowie die und Umsatzsteuer besonders relevant. Welche und wie viele Steuern der Selbstständige ab wann zu zahlen hat, hängt von der jeweils gewählten Rechtsform ab.

Selbständige als Personengesellschaft: Welche und wie viele Steuern sind ab wann zu zahlen?

Einzelunternehmer, Kaufmänner sowie Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR) und Offene Handelsgesellschaften (OHG) zählen zu den Personengesellschaften und unterliegen der Steuerpflicht für Einkommensteuer, Gewerbesteuer sowie Umsatzsteuer. Gesellschafter einer Personengesellschaft müssen jeweils anteilig zustehenden Gewinn in ihrer persönlichen Einkommensteuererklärung angeben und entsprechend versteuern. Häufig regelt ein Gesellschaftsvertrag die Gewinnanteile. Wie viel Einkommensteuer der Selbständige zahlt, hängt somit von seinem Anteil am Gewinn der Gesellschaft ab und unterliegt einem progressiv ansteigenden Steuersatz. Auf die Summe der Einkommensteuer wird zusätzlich ein Solidaritätszuschlag von 5,5% erhoben. Es gelten die für die Einkommensteuer maßgeblichen Freibeträge.

Falls die Personengesellschaft als Gewerbe gemeldet ist, so ist die Gewerbesteuer zu entrichten. Sie bemisst sich nach dem Gewerbeertrag und dem Hebesatz der jeweiligen Gemeinde, wobei ein Freibetrag von 24.500 € geltend gemacht werden kann und die Gewerbesteuer auf die Einkommensteuer anzurechnen ist. Zudem ist eine Personengesellschaft wie jede andere Unternehmensform umsatzsteuerpflichtig. In der Regel wird ein Steuersatz von 19%, bei einzelnen Ausnahmen von 7%, auf die erzielten Umsätze erhoben. Hierauf ist Vorsteuer anrechenbar, d.h. die auf eingekaufte Waren und Dienstleistungen vorab gezahlte Umsatzsteuer.

Selbständige als Kapitalgesellschaft: Welche und wie viele Steuern sind ab wann zu zahlen?

Unternehmergesellschaft (UG), Aktiengesellschaft (AG) und Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) sind Kapitalgesellschaften und unterliegen der Körperschaftsteuer, der Abgeltungsteuer sowie der Umsatzsteuer. Die Körperschaftsteuer in Höhe von 15% entfällt auf den Gewinn der Kapitalgesellschaft. Zusätzlich wird der Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5% der Körperschaftsteuer fällig. Wenn eine Gewinnausschüttung an die Gesellschafter erfolgt, wird zudem eine Abgeltungssteuer von 25% fällig, wobei auch hier zusätzlich ein Solidaritätszuschlag von 5,5% auf die Steuersumme erhoben wird. Die Umsatzsteuer in Höhe von 19% bzw. ausnahmsweise 7% auf die erzielten Umsätze ist auch von Kapitalgesellschaften zu entrichten.

Selbständige als Freiberufler: Welche und wie viele Steuern sind ab wann zu zahlen?

Freiberuflich tätige Selbständige sind primär von der Steuerpflicht für Einkommensteuer sowie Vor- und Umsatzsteuer betroffen. Die Einkommenssteuer betrifft die persönlichen Einkunftsquellen, also den Gewinn des Freiberuflers. Im Rahmen der persönlichen Einkommensteuererklärung kann der Freiberufler Betriebsausgaben wie Firmenfahrzeug, Arbeitszimmer, Bewirtung, Geschenke und Werbekosten geltend machen. Zu beachten ist auch hier, dass auf die Einkommensteuer ein Solidaritätszuschlag von 5,5% erhoben und Freibeträge geltend gemacht werden können.

Selbstständige müssen auch als Freiberufler eine Umsatzsteuer in Höhe von 19% bzw. in Ausnahmefällen 7% zahlen.

Kontakt

Ratzke Hill Wirtschaftsprüfer / Steuerberater
Balanstr. 73 (Haus 10)
81541 München in Bayern

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 7.30 - 17.00
Termine jederzeit auch außerhalb unserer Öffnungszeiten.

Telefon: 089/62816960

E-Mail

Kontaktieren Sie uns!
Newsletter

Kanzlei Ratzke-Hill - kostenlosen Newsletter anfordern

Um den kostenlosen Newsletter zu aktivieren, müssen Sie die Anmeldung bestätigen (Double-Opt-In). Dazu finden Sie eine E-Mail in Ihrem Posteingang oder Spam-Ordner.

Die Newsletter Verwaltung erfolgt mit einem Joomla Plug-in. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Auch wird die E-Mail-Adresse zu keinem anderen Zweck verwendet, als zu dem, Ihnen den Newsletter zuzuschicken.

Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und somit Ihre Einwilligung für den Erhalt des Newsletters für die Zukunft widerrufen.

Mit dem Eintragen Ihrer E-Mail Adresse stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.


Thank you for your subscription