Fahrtenbuch

Sofern nicht der geldwerte Vorteil pauschal nach der Ein-Prozent-Methode berechnet wird, muss ein Fahrtenbuch geführt werden um den privaten Nutzungsanteil bei einem betrieblichen Fahrzeug zu ermitteln. Zu jeder einzelnen beruflich veranlassten oder betrieblichen Fahrt muss im Fahrtenbuch das Datum, die Kilometerstände zu Beginn und Ende der Fahrt, das Reiseziel und – bei Umwegen – die Reiseroute, der Reisezweck sowie die aufgesuchten Geschäftspartner genannt werden. Dagegen genügt es, bei Privatfahrten die Kilometerangaben zu vermerken. Ein kurzer Vermerk reicht auch bei Fahrten von der Wohnung zur Arbeitsstätte und zurück aus. Auch ein Fahrtenschreiber darf anstatt eines Fahrtenbuchs verwendet werden, wenn mit dessen Hilfe die gleichen Erkenntnisse gewonnen werden können.

Kontakt

Ratzke Hill Partnerschaftsgesellschaft mbB
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Balanstr. 73 (Haus 10)
81541 München

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 7.30 - 17.00
Termine jederzeit auch außerhalb unserer Öffnungszeiten.

Telefon: 089/62816960

E-Mail

Kontaktieren Sie uns!
Newsletter

Kanzlei Ratzke-Hill - kostenlosen Newsletter anfordern

Um den kostenlosen Newsletter zu aktivieren, müssen Sie die Anmeldung bestätigen (Double-Opt-In). Dazu finden Sie eine E-Mail in Ihrem Posteingang oder Spam-Ordner.

Die Newsletter Verwaltung erfolgt mit einem Joomla Plug-in. Bitte beachten Sie hierzu unsere Datenschutzerklärung. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Auch wird die E-Mail-Adresse zu keinem anderen Zweck verwendet, als zu dem, Ihnen den Newsletter zuzuschicken.

Sie können sich jederzeit von unserem Newsletter abmelden und somit Ihre Einwilligung für den Erhalt des Newsletters für die Zukunft widerrufen.

Mit dem Eintragen Ihrer E-Mail Adresse stimmen sie unserer Datenschutzerklärung zu.


Thank you for your subscription